Umweltbildungszentrum Licherode
Ökologisches Schullandheim und Tagungshaus
Angebote zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Der Fokus liegt auf biologischer Vielfalt

Wettbewerb der Naturschutzjugend „Biologische Vielfalt unterwegs“

Anlässlich des bundesweiten Wettbewerbs der Naturschutzjugend „Biologische Vielfalt unterwegs“ wurde die Licheröder Einrichtung mit dem Sonderpreis für Umweltzentren bedacht. Am 4. Dezember 2015 erfolgte im Bundesamt für Naturschutz in Bonn die Preisverleihung und die Ehrung der Preisträger durch die Präsidentin des Bundesamtes Prof. Dr. Beate Jessel. Sie fungierte auch als Schirmherrin des Wettbewerbs.

36 Ideenskizzen

Darstellung der Bedeutung und Schutzwürdigkeit der Biodiversität

Mit insgesamt 36 Ideenskizzen bewarben sich zunächst verschiedene Einzelpersonen und Organisationen, davon kamen 12 in die engere Wahl. In der zweiten Projektphase wurden die von einer Jury ausgewählten Ideen von den Bewerbern zu Konzepten ausgearbeitet, und schließlich fiel die Wahl auf 6 prämierte Gewinner. Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb waren neben dem Themenbereich an sich, dass die Projekte Bedeutung und Schutzwürdigkeit der Biodiversität darstellen, leicht durchführbar und übertragbar sind sowie mindestens zwei volle Tage dauern.
 „Der Erhalt der biologischen Vielfalt liegt in unser aller Verantwortung. Wir müssen deshalb heute Kinder und Jugendliche ansprechen und ihnen handlungsorientiertes Lernen ermöglichen“, erklärte die BfN-Präsidentin Dr. Jessel.

Projekt „Saaten, Sorten, Bienen“

eingereicht von unserem Umweltpädagogen Johannes Lutz

Für das Umweltbildungszentrum Licherode reichte der Umweltpädagoge Johannes Lutz das Projekt „Saaten, Sorten, Bienen“ ein, welches für Schulklassen und andere Kinder- und Jugendgruppen gedacht ist. Es beschreibt eine Woche der Biologischen Vielfalt anhand von drei Bausteinen: Wanderung zum Lebendigen Bienenmuseum Niederbeisheim, Stationsarbeiten zum Thema Saatgut und Anlegen einer Blumenwiese. Das Konzept wird bereits im Schullandheim angeboten und kann von den Schulklassen gebucht werden. Alle Siegerkonzepte sind unter www.fokus-biologische-vielfalt.de einsehbar, und auch Herunterladen ist möglich.
Die Laudatio für das Umweltbildungszentrum sprach Prof. Dr. Overwien von der Universität Kassel (Didaktik der politischen Bildung). Den mit 1 000 € dotierten Sonderpreis nahm Johannes Lutz entgegen.

Und dies ist die Urkunde

Urkunde Sonderpreis Biologische Vielfalt

Sonderpreis Biologische Vielfalt
pdf, 655.5K, 04/03/16, 84 downloads

„So eine Klassenfahrt ist toll. Man lernt seine Freunde ganz neu kennen, wenn man weiß wie sie aussehen, wenn sie morgens verschlafen aus dem Bett krabbeln.“

(Lisa aus Frankfurt)