Umweltbildungszentrum Licherode
Ökologisches Schullandheim und Tagungshaus
Angebote zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Irmgard Winkelnkemper

Die Senior-Umwelttrainerin kommt aus Alheim-Niederellenbach und betreibt eine eigene Therapie-Einrichtung (Tomatis-Institut).

Sie ist vielfältig engagiert für die Umwelt und den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen.

Außerdem halten sie ihre Pferde und ihr Hund fit.

Projektvorschläge

Schulgarten – naturnaher Garten

Die Kinder können ihre eigenen Vorstellungen im Garten umsetzen. Vorschläge werden vorher gemeinsam diskutiert. Ziele sind beim Bearbeiten des Schulgartens einerseits Gartentechniken wie Hacken, Harken, Säen, Pflanzen, Unkraut jäten etc. zu lernen und andererseits die Bedürfnisse von Boden, Pflanzen und Tieren kennen zu lernen. Die geernteten Pflanzen auch selber essen zu dürfen, finden alle Kinder klasse. In der Hauptvegetationszeit wird vorrangig der Garten bestellt, es werden Blumenkästen bepflanzt, gepflegt und beobachtet. Dabei wird den Kindern die Entwicklung vom Samen zur Pflanze gezeigt; über Rate-, Ball- und Quizspiele wird den Kindern Bodenkunde und anderes spielerisch nahe gebracht. Einbezogen wird die Rolle der Tiere im Garten: Vögel, Insekten, Würmer, Schnecken, Eidechsen, Igel, Mäuse. In der schlechteren Jahreszeit werden verschiedene Aktivitäten im Klassenraum durchgeführt. Regenwürmer werden in Gläsern beobachtet, die die Kinder selbst mit Sand, Erde, Laub und Regenwürmern versehen, Blumenzwiebeln werden in Töpfe gepflanzt und treiben aus. Hinzu kommen Kartoffeldruck, Bilder vom Wunschgarten oder Gestalten mit gesammelten Blättern und Samen. Dabei soll aber auch Zeit dafür bleiben, mit den Kindern ein Themen bezogenes Buch zu lesen.

Die Aktion ist als Unterrichtsreihe mit bis zu 10 Doppelstunden angelegt und somit besonders für den Wahlpflicht-Unterricht geeignet. Das Projekt eignet sich für die Klassen 3-4. Am günstigsten ist der Zeitraum von Frühjahr bis Spätherbst.

Tiere im Garten - dieses Projekt ist auch für einzelne Termine von zwei Stunden geeignet und nicht wetterabhängig.

Einsatzorte und Einsatzzeiten

bevorzugte Einsatzstellen
Vorschule (KiTa) Grundschule Sek. I Sek. II Berufl. Schule Förderschule freie Wahl
  ja          
 
bevorzugte Einsatzorte
Alheim/
Rotenburg
Bad Hersfeld Bebra Sonstiges freie Wahl    
ja            
 
bevorzugte Einsatzzeit
Vormittag Nachmittag Wochentage Sonstiges freie Wahl    
ja