Umweltbildungszentrum Licherode
Ökologisches Schullandheim und Tagungshaus
Angebote zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Weitere Modellprojekte im Umweltbildungszentrum

Ein besonderer Schwerpunkt des Umweltbildungszentrums Licherode ist das Thema Regional-biologische Schulverpflegung. In zwei großen Modellversuchen im Schwalm-Eder-Kreis und im Landkreis Hersfeld-Rotenburg hat Licherode dazu beigetragen, durch pädagogische Aktionen und Beratung, Bio-Essen aus der eigenen Region an Schulen zu verankern. Entstanden sind so das preisgekrönte „Besser-Esser-Konzept“ und das ausgezeichnete Label „Iss von Hier“.

30402_Modellprojekte.JPG
zu 304_ Schulverpflegung 2.JPG

Um gesunde Ernährung geht es auch bei den Mitmachkochkursen, die Licherode insbesondere an Schulen in Melsungen anbietet. Die von der Licheröder Hauswirtschaftsleiterin Ilona Heußner entwickelten und durchgeführten Koch-Clubs bringen Kinder und Eltern gemeinsam an den Kochtopf und setzen so einen dauerhaften Impuls für eine andere Esskultur.

Sonnenklassen gesucht

Gemeinsam mit dem in Alheim ansässigen Unternehmen Kirchner Solar Group hat Licherode in 2012 erstmals den Schulwettbewerb "Sonnenklasse gesucht" durchgeführt. Schulklassen aus ganz Nordhessen waren aufgerufen, sich mit pfiffigen Solarprojekten als Vorreiter für Erneuerbare Energien zu präsentieren. Acht Schulklassen wurden als Sonnenklassen 2012 ausgezeichnet. Weitere Infos gibt es auf der eigenen Homepage www.sonnenklasse-gesucht.de

ModellprojektSonnenklasse.JPG

Das Umweltbildungszentrum berät Umweltbildungseinrichtungen in konzeptionellen und wirtschaftlichen Fragen und gibt das in langjähriger Projektentwicklung seit 1990 erworbene Know-How an andere Projektträger weiter. Beratungen aus Licherode können sowohl die Erarbeitung pädagogischer Konzepte und Programme wie auch die Erstellung betriebswirtschaftlicher Prognosen und Organisationsmodelle umfassen. So wurden in Licherode u. a. Gutachten für das Ökologische Schullandheim Gersheim und die BiberBurg Berschweiler im Saarland sowie den Seminarbauernhof Gut Hohenberg der Stiftung Ökologie und Landbau in Rheinland-Pfalz erarbeitet.

„Wir arbeiteten noch viel länger als gedacht. Wir waren sehr staubig und stolz.“

(Gabriel, Grundschule Edertal / Arbeiten mit Speckstein)