Umweltbildungszentrum Licherode
Ökologisches Schullandheim und Tagungshaus
Angebote zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Zeitzeuge Friedbert Ruff

Kurzbiografie:

Jahrgang 1938, geboren und aufgewachsen im Nordschwarzwald,

Apotheker, Arbeitsleben hauptsächlich in der Pharmazeutischen Industrie, jetzt im Ruhestand,

lebt seit 45 Jahren in Eschwege.

Verheiratet, 2 Töchter, 6 Enkelkinder

Zu folgenden Themen kann / möchte ich als Zeitzeuge berichten:

Leben am Ende des Krieges und in der Nachkriegszeit

  • Einschulung
  • Fliegerangriffe, die Westfront rückt näher
  • „Kohlenferien“ in der Schule
  • Urlaub des Vaters von der Ostfront, damit als 6jähriger auch erste bewusste Begegnung mit dem Vater
  • Luftangriff auf Pforzheim(ca. 20.000 Opfer)
  • Einmarsch der franz. Truppen
  • Mangelwirtschaft, Zuteilung von Lebensmitteln, Textilien, Heizmaterial;
  • Lebensmittelkarten (einige Originale vorhanden); Bewirtschaftung des Wohnraums
  • 1948 Währungsreform
  • Heimkehr des Vaters aus russischer Gefangenschaft

Neben diesen Themen aus meiner Kindheit, bin ich gerne bereit, auch über weitere Erfahrungen und Erlebnisse aus meinem Leben zu erzählen.

Einsatzorte und Einsatzzeiten

bevorzugte Einsatzstellen
Vorschule (KiTa) Grundschule Sek. I Sek. II Förderstufe Förderschule freie Wahl
  X X X X X Erwachsenenbildung, Senioren
 
bevorzugte Einsatzorte
Breitenbach Bad Hersfeld Nentershausen Rotenburg Cornberg Sontra freie Wahl
 

 

 

 

 

 

nach Absprache
 
Häufigkeit der Einsätze
1x / Woche alle 2 Wochen 1 x / Monat seltener häufiger   freie Wahl
            nach Anforderung / Absprache
bevorzugte Einsatzzeit
Vormittag Nachmittag Wochentage Sonstiges     freie Wahl
    Nicht Mo und Mi       nach Anforderung / Absprache
Besonderheiten

Ein Einsatz in der Schule ist m. E. nur sinnvoll, wenn bei den Schülern für diese damalige Zeit Interesse geweckt ist und besteht.

Ideal wäre dann eine Beschäftigung mit der alten Zeit in Form eines Gesprächs mit den Schülern.